• arc 21027 – Michael Praetorius: Ein feste Burg ist unser Gott

    Anlässlich des 450. Geburtstages und 400. Todestages von Michael Praetorius hat das Ensemble La Protezione della Musica eine Auswahl von Vokal- und Orgelkompositionen zusammengestellt, die für Praetorius’ Schaffen recht repräsentativ ist. Um den Haupttitel “Ein feste Burg ist unser Gott” präsentiert das Ensemble Werke aus Polyhymnia caduceatrix et panegyrica sowie Musae Sioniae. mehr »

  • arc 20015 – Die Flötensonaten von Martinus Raehs

    Die dänische Blockflötistin Clara Guldberg Ravn bringt mit den ersten 6 Flötensonaten von Martinus Ræhs ein Kleinod der Musikliteratur wieder in den Blick der interessierten Öffentlichkeit. Auf ihrem Debütalbum bietet die junge Flötistin zusammen mit ihren Ensemblepartnern Anna Paradiso, Mats Olofsson und Jonas Nordberg ein ebenso spannendes wie abwechslungsreiches Hörerlebnis. mehr »

  • arc 20017 – Salonmusik für Waldhorn

    Die kanadische Hornistin Renée Allen und der israelische Pianist Zvi Meniker erwecken eine fast verschollen gegangene Welt wieder zum Leben: Der Bremer Fischer Verlag war ein wichtiger Faktor im Bremer Musikleben, seine Bestände gingen aber zum großen Teil verloren durch Verkauf, Enteignung und Kriegswirren. mehr »

  • arc 20023 – Entre dos Tiempos

    Das Ensemble Los Temperamentos veröffentlicht bereits seine dritte CD unter dem Label arcantus – und führt mit „Entre dos Tiempos“ das Publikum in eine ferne Zeit und an ferne Orte einer Spanisch sprachigen Welt vor ca. 300 Jahren; eine Welt begriffen im ständigen Wandel– genauso wie ihre Bewohner damals und heute. mehr »

  • arc 20021 – BACH to the Roots!

    „Bach ist für mich Anfang und Ende aller Musik, auf ihm ruht und fußt jeder wahre Fortschritt!“ Man könnte fast meinen, dass Max Reger mit seinem berühmten Satz Pate gestanden hat für dieses Album. Es ist die musikalische Visitenkarte eines brillanten Ensembles, das sich zum Ziel gesetzt hat, die Musik des Barock, Menschen jeden Alters und Hintergrundes zugänglich zu machen. mehr »

  • arc 20020 – J. C. Kieling: Mattäuspassion

    Von Jeroen Finke im Jahr 2015 gegründet, hat sich das Ensemble La Protezione della Musica innerhalb kurzer Zeit zu einem anerkannten Ensemble für die Aufführung der Musik des späten 16. und frühen 17. Jahrhunderts entwickelt. Mit der vorliegenden Doppel-CD widmen sich die Musiker der Matthäuspassion von Johann Cyriacus Kieling (1670-1727), einem Komponisten aus dem barocken Sachsen-Anhalt. mehr »

  • arc 19018 – Stockholm@Köln

    Neue Kammermusik für Fagott und Klavier – gibt es davon nicht schon genug? Wir finden: Nein! Das Fagott führt viel zu häufig ein Schattendasein im hinteren Bereich des Orchesters – dabei kann es so charmant verzaubern und dabei amüsante, hintersinnige oder melancholisch-düstere Stimmungen hervorbringen. mehr »

  • arc 19014 – Bach: The Cello Suites

    „Sie sind die Quintessenz von Bachs Schaffen, und Bach selbst ist die Quintessenz aller Musik.“ sagte einst Pablo Casals über die Cello-Suiten von Johann Sebastian Bach. Wenn diese Suiten in historischer Aufführungspraxis gespielt werden von jemandem, über den die Zeitschrift The Strad sagt: „Her phrasing sounds as natural as breathing…“, weckt das mehr als nur Neugierde. mehr »

  • arc 19016 – Bonifazio Graziani: Marienvesper

    Die Marienvesper von Bonifazio Graziani eröffnet eine ungeahnt reiche Welt der Vokalmusik. Es gibt im gesamten 17. Jahrundert kaum einen weiteren Komponisten, der die Möglichkeiten der kombinierten doppelchörig-solistischen Klangtechnik so eindrucksvoll im Dienste der Textausdeutung ausgeschöpft hat wie Graziani. mehr »

  • arc 19012 Kati Raitinen: „The World is (Y)ours“

    Kati Raitinen verbindet ihre Arbeit als Solocellistin des Royal Opera Orchestra in Stockholm mit einer breit gefächerten internationalen Kammermusikaktivität. Dieses ausdrucksstarke Album zeigt ihre große Verbundenheit zur zeitgenössischen Musik. mehr »

  • arc 18013 – O Heiland, reiss die Himmel auf

    Chorwerke der Romantik zu Advent und Weihnachten werden auf dieser CD präsentiert von der Capella St. Crucis Hannover unter der Leitung von Florian Lohmann.  mehr »

  • arc 17011 – Bremer Barockorchester – Telemann – Live

    Das Bremer Barockorchester zeigt mit dieser DVD Live-Aufnahmen mit spannende Auszügen aus dem facettenreichen Œuvre Telemanns und erinnert anlässlich der ausklingenden Feierlichkeiten zum 250. Todestag an den Hamburger Musikdirektor und Tausendsassa. Durch erfrischende Interpretation und schöne Bilder macht es Freude, diese Musik neu zu entdecken. mehr »

  • arc 17010 – Annette John: „Was soll man an dem Abend tun“

    In ihrem ersten Soloalbum nimmt Annette John den Hörer mit auf eine Reise quer durch die Flötenmusik der letzten 1100 Jahre. Den Anfang macht das „Da pacem Domine“, eine der frühesten geistlichen Melodien aus dem 9. Jahrhundert. mehr »

  • arc 17009 Usedom querfeldein

    Der Name ist Programm: Die CD der Jagdhornbläser Usedom vereint Musik für Parforcehörner in Es aus ganz unterschiedlichen Epochen und Kulturen. Im Zentrum stehen dabei die jagdmusikalischen Traditionen des deutschsprachigen Raums und Frankreichs. mehr »

  • arc 17008 – Keiko Nakata: Joy of Bach

    Orgel? Bach? Klassische Musik? Ja! Mit Freude! Johann Sebastian Bachs Freude überträgt sich unmittelbar auf den Zuhörer dieser CD-Veröffentlichung, Keiko Nakata erkundet auf einem der zentralen Instrumente in Bachs Schaffen gewichtige Werke der Orgelliteratur.  mehr »

  • arc 17007 – Brass Band prägt exzellente Klangspuren

    Klangspuren – die Debüt-CD der Brass Band BlechKLANG fesselt mit groovigen Beats und heißen Klängen. BlechKLANG ist eine Brass Band nach englischem Vorbild, eine Besetzung, die sich im deutschen Sprachraum wachsender Beliebtheit erfreut. mehr »

  • arc 17005 – „Amor y Locura“ von „Los Temperamentos“

    Nach der erfolgreichen CD „El Galeón 1600“ erscheint nun ein weiterer Titel von „Los Temperamentos“ bei arcantus: „Amor Y Locura“ – Liebe und Wahnsinn. Das Ensemble widmet sich mit seiner neuen Veröffentlichung einer Frage, die so alt ist wie die Menschheit selbst: Kann Liebe ohne Verrücktheit überhaupt existieren? mehr »

  • arc16006 – Lalo und Roussel – Leckerbissen aus dem Norden Frankreichs

    Das Orchestre de Douai aus der Region Hauts-de-France stellt als mitreißender Botschafter die großen Komponisten der Region vor – Edouard Lalo und Albert Roussel. Die Symphonie Espagnole von Lalo dürfte wohl jedem Musikliebhaber ein Begriff sein. mehr »

  • arc 16004 – World Trombone Quartet

    Just for Fun

    Nachdem die vier Posaunisten Jörgen van Rijen, Joseph Alessi, Stefan Schulz und Michel Becquet sich immer wieder in unterschiedlichen Konstellationen auf den Bühnen der Welt und bei Meisterkursen getroffen hatten, entstand der Wunsch, die gemeinsame Freude am Musizieren in einer CD-Aufnahme festzuhalten – „Just for Fun“ sollte das Motto dazu sein.  mehr »

  • arc 15003 – Ein Bilderbuch mit Musik

    Die schöne Magelone

    Die alte Sage über die Liebe zwischen Königstochter Magelone und Graf Peter war in zahlreichen Fassungen im Umlauf, die bekannteste erzählte der Dichter Ludwig Tieck. Der Stoff war so populär, dass Brahms die darin enthaltenen Gedichte vertonte. Die vorliegende Einspielung bringt beide Elemente zusammen: mehr »

  • arc 15001 – ensemble 4.1

    origins – ursprünge

    „Ich selbst halte es für das beste was ich noch in meinem Leben geschrieben habe.“ schrieb Wolfgang Amadeus Mozart über sein Quintett KV 452. Voller Genuss nähert sich das ensemble 4.1 , die „Easy Rider der Wiener Klassik“ (Hamburger Abendblatt), dem genialen Ur-Werk für diese einzigartige Besetzung. mehr »

  • arc 15002 – Los Temperamentos

    El Galeón 1600

    Mit der CD „El Galeón 1600“ des Bremer Alte-Musik-Ensembles „Los Temperamentos“ eröffnen wir eine Reihe von Neuerscheinungen auf dem Label arcantus.

    Die Einspielung nimmt die Zuhörer mit auf eine musikalisch-atmosphärische Reise zwischen zwei Welten.  mehr »