arc15001_artist_pic_1200

ensemble 4.1

Das wohl einzige festbesetzte „Klavierquintett“ dieser Art ist das ensemble 4.1. VIER Bläsersolisten deutscher Orchester, alle weltweit kammermusikalisch aktiv, und EIN unverwechselbarer Thomas Hoppe am Klavier, einer der begehrtesten Kammermusikpartner unserer Zeit, widmen sich begeistert dieser wunderbar klassischen, aber vernachlässigten musikalischen Gattung.Eine Herausforderung für die fünf gestandenen Musiker ist das begrenzte Repertoire für diese außergewöhnliche Besetzung. Daher setzen sie einerseits verstärkt Werke bedeutender zeitgenössischer Komponisten wie Jörg Widmann, Avner Dorman, Heinz Holliger und Marko Kovac auf Konzertprogramme, teilweise komponiert für das ensemble 4.1.

Andererseits widmet sich das ensemble 4.1 besonders der Entdeckung selten gespielter Kompositionen, hierbei vor allem jener der Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert. Werke von Komponisten wie Theodoor Verhey und Walter Gieseking werden so nach langer Zeit wieder einem Publikum zu Gehör gebracht. Manche zum ersten Mal überhaupt!