arc 17011 BBO Cover 300px

Bremer Barockorchester

Das Bremer Barockorchester wurde 2015 gegründet und entwickelte schnell eine besondere Klangsprache, die gänzlich auf dem dynamischen und intimen Zusammenspiel innerhalb des Ensembles fußt. Der intensive Dialog zwischen den Musikern lässt eine kammermusikalische Atmosphäre entstehen und gibt Raum für Spontaneität und Improvisation, zwei Bestandteile der Interpretationen, die den Klang der Barockmusik reich, lebendig und im wahrsten Sinne des Wortes „ansprechend“ für die Zuhörer machen. Mit seinen Konzert-Mitschnitten konnte das Orchester bereits internationales Interesse wecken. Mehr als zwei Millionen Minuten der Veröffentlichungen des BBO riefen die Internetnutzer weltweit bis dato ab. Darüber hinaus arbeiteten schon in den ersten beiden Jahren zahlreiche renommierte Künstler wie u.a. Ryo Terakado, Midori Seiler, Stéphanie Paulet, Veronika Skuplik oder Dmitry Sinkovsky mit dem Bremer Barockorchester zusammen. Künstlerischer Leiter ist der in Kolumbien geborene Cellist Néstor Fabián Cortés Garzón, der die Impulse – typisch barock – aus der Continuo-Gruppe heraus setzt.